Wie weit sind Unternehmensberater und IT-Dienstleister mit der eigenen Digitalisierung?

An der digitalen Transformation kommt kaum ein Beratungsunternehmen vorbei. Bei ihren Kunden treiben die Berater die Digitalisierung voran und denken über neue Geschäftsmodelle nach. Wie sieht es aber im eigenen Unternehmen aus?

Der Umsatz von Beratungsunternehmen steigt stetig – allein 2018 um 8,5 Prozent. Das Wachstum ist zumeist linear: Mehr Mitarbeiter bringen mehr Umsatz. Aber wo soll das Umsatzwachstum zukünftig herkommen, wenn es nicht genug Personal geben wird, das die Kunden betreut? Wie lassen sich unter solchen Umständen Projekte besser planen? Ihren Kunden empfehlen die Consultants in solchen Fällen die Standardisierung und Digitalisierung: Mit weniger Aufwand mehr leisten, ist die Devise.

Selbst halten sich die Beratungshäuser meist nicht an ihre eigenen Empfehlungen: In Sachen Digitalisierung hinken sie ihren Kunden oft hinterher. Höchste Zeit, das zu ändern und auch das eigene Unternehmen zukunftssicher aufzustellen. Die Digitalisierung verspricht schnellen Nutzen. Und sie wird der Branche ganz neue Geschäftsmodelle ermöglichen.

Lesen Sie in unserem White Paper worauf sich Dienstleister vorbereiten müssen.


landingpage-whitepaper-erp-manufacturing-Teaser-759x567

 

 

 

 

 

 

 

 

Das White Paper „Consulting 4.0 und intelligentes Unternehmen“ diskutiert:

1 | Strategische Veränderungen für Berater

  • Knowledge-as-a-Service
  • Ergebnisorientierte Abrechnungen

2 | Operative Veränderungen für Berater

  • Bewerber begeistern
  • Beziehungsbande stärken
  • Risken absichern
  • Verträge im Blick behalten
  • Automatisch schneller handeln

3 | Aller Anfang ist … gar nicht so schwer
4 | Der digitale Kern
5 | Warum itelligence?

Jetzt White Paper herunterladen und mit Consulting 4.0 starten!